Hauptnavigation:

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
von 7.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstag
von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Wo Sie uns finden

Fritz Formel GmbH
Wittener Straße 407
44577 Castrop-Rauxel
Telefon: (0 23 05) 96 36 00
Telefax: (0 23 05) 6 17 22

Aktuelles aus unserem Sortiment

Aktuelles aus unserem Sortiment

Unsere aktuelle Florpost

Sie befinden sich hier:

Startseite  >>  Home  >>  Nachricht

Was ist besser: Carport oder Garage?

Man kann es so oder so sehen: Wir haben zu viele Pkw oder zu wenige Garagen und Carports. Um mehr Garagen oder Carports errichten zu können, braucht man breitere Hausgrundstücke. Die sind auf dem Lande oft vorhanden, in den Städten oder Vorstädten aber nicht. Und wenn, dann kostet der Grund für eine Doppelgarage mancherorts soviel wie ein Porsche.

Bei Reiheneigenheimen hat man irgendwo im Hintergrund einen Garagenhof gebaut – pro Haus eine Garage. Damit kommt man in einer Zeit, in der von den Menschen Mobilität erwartet wird, natürlich nicht aus. Und bei Miethäusern ist es dasselbe: Der Mieter hat zwar – bei viel Glück – im Hof eine Garage, seine Partnerin oder sein Partner muss aber auf der Straße parken und die erwachsene Tochter ebenfalls. Das Problem auf Deutschlands Straßen ist nicht nur der ständige Stau auf Autobahnen, sondern auch die zugeparkten Haupt-, Neben- und reinen Wohnstraßen. Oft wird versetzt geparkt und ein PKW-Fahrer kann sich noch durchschlängeln, ein Abrüstwagen der Feuerwehr aber nicht mehr.

Massive Garagen halten auch heftigen Windböen oder einem Orkan stand. Und je nach Geschick des Hausbesitzers kann er eine Garage auch selbst bauen und Ungeschicklichkeiten beim Setzen der Mauersteine hinter Reibeputz oder einer Holzverkleidung verbergen. Das Anlegen eines Ringfundaments, für solche Garagen erforderlich, ist keine schwierige Sache. Beim Aufbau eines Carports, wie ihn der Fachhandel als Bausatz bis ans Grundstück liefert, reichen Punktfundamente aus. Dass solche Carports sturmerprobt sind, solange niemand auf die Idee kommt, sie allseitig zu verbrettern, ist selbstverständlich. Ob Garage oder Carport – eine Bauanzeige, manchmal sogar ein Bauantrag, sind in jedem Fall nötig, ehe man sich daran macht, das eine oder andere zu errichten.

Carports sind eine Idee aus südlichen Ländern, wo sie gleich reihenweise und mit Kletterpflanzen bedeckt anzutreffen sind und die parkenden Pkw davor bewahren, in sengender Hitze aufgebrütet zu werden. In der BRD bieten sie natürlich auch Sonnen- und Regenschutz, aber im Winter kann ein unter einem Carport abgestellter PKW je nach Windrichtung und Stärke des Winds zuschneien oder vereisen. Wer also erreichen will, dass sein Fahrzeug gut durch den Winter kommt, wird sicherlich eine Garage bevorzugen. Solange die Bewohner mit einem PKW auskommen, ist dann alles bestens geregelt. Muss ein zweiter oder gar dritter Pkw abgestellt werden, muss auf der Zufahrt viel rangiert werden. Oder die weiteren Fahrzeuge werden auf der Straße abgestellt, sofern Platz vorhanden ist und kein Parkverbot besteht.

Quelle: EUROBAUSTOFF; Foto: fotografen-online.de